Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Mutter hat Augenprobleme

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Tania
    Registriert seit
    27.09.2016
    Beiträge
    11

    Mutter hat Augenprobleme

    Hallo ihr Lieben,

    ich wende mich mal mit einer Frage an euch und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt, denn ich bin mittlerweile wirklich etwas besorgt: Meine Mutter (62 Jahre alt) hat in letzter Zeit große Probleme mit den Augen bekommen. Sie ist bereits seit ihrer Kindheit sehr kurzsichtig - was sie auch leider an mich vererbt hat - und hat jetzt trotz Brille usw. auch noch Schwierigkeiten beim Sehen von Dingen, die sehr nahe bei ihr stehen. Kann man gleichzeitig kurz- und weitsichtig sein? Oder schlimmer: deutet das auf eine schwerwiegendere Augenerkrankung hin? So etwas ist bei älteren Leuten ja nicht unüblich. Am Ende hat Mama noch grauen Starr oder so etwas! Kennt sich jemand aus? Über Hinweise wäre ich wirklich sehr, sehr, sehr dankbar!

    Ich arbeite zwar gerade ohnehin schon daran, sie irgendwie zum Arzt zu bekommen, aber sie ist so stur und behauptet, es gebe kein Problem, obwohl das ganz offenkundig nicht stimmt. Ich bin echt ratlos...

    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus,
    Tania

  2. #2
    Administrator Avatar von Larry
    Registriert seit
    08.03.2011
    Ort
    Löwenstein-Hößlinsülz
    Beiträge
    168
    Blog-Einträge
    3
    Hallo Tania,

    das hört sich wahrlich nicht gut an. Eine Diagnose wird hier sicher keiner stellen können (außer der ein oder andere mit "Googlediplom").
    Daher wird nur ein Arztbesuch weiterhelfen. Aus eigener Erfahrung aus meinem Umfeld kann ich sagen, dass man dies aber nicht hinaus zögern sollte. Denn häufig hätte man viel verhindern oder gar verbessern können, wenn man nur rechtzeitig einen Facharzt aufgesucht hätte.

    Viele Grüße
    Larry

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von Tania
    Registriert seit
    27.09.2016
    Beiträge
    11
    Hey Larry,

    du hast natürlich absolut recht, man sollte solche Dinge immer sofort mit dem zuständigen Arzt abklären. Bei meiner Mutter ist das halt so eine Sache. Ich glaube, sie will nicht so richtig wahrhaben, dass man im Alter in vielerlei Hinsicht naturgemäß etwas abbaut. Mittlerweile bin ich mir aber auch relativ sicher, dass sie in ihrer ersten Schilderung einfach übertrieben hat. Weil es bei Blickcheck die Möglichkeit gibt, den Sehtest online zu machen, wissen wir mittlerweile nämlich, dass sich ihre Sehkraft gar nicht so stark verschlechtert hat, wie erwartet. Ich hatte den Test vorab auch ausprobiert und ihn als sehr akkurat empfunden, insofern sind wir jetzt erstmal erleichtert.

    Da es jedoch trotzdem eine deutliche Diskrepanz zwischen ihrer zuletzt getsteten Stärke und dem Online-Sehtest gab, konnte ich sie nun immerhin dazu bewegen, endlich einen Arzttermin zu machen. Sie hat mir übrigens in diesem Zusammenhang gestanden, dass ihr letzter Sehtest schon vier Jahre her ist. Sie sei "zu beschäftigt" gewesen, um in "irgendwelchen muffeligen Wartezimmern zu sitzen". Ah ja...

    Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, was der Arzt sagt - im besten Fall braucht sie einfach eine neue Brille!

    Viele Grüße,
    Tania

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •