Zutaten für 2 Personen:

1/2 Bio-Salatgurke
1 dicke Bio-Möhre
3 Spitzen einer jungen Brennesselpflanze
5 junge Gierschblätter
4 nicht geöffnete Bärlauchblüten mit Stängel
2 EL fruchtiges Olivenöl, z.B aus der Toskana
1 EL Balsamessig
Pfeffer und Himalayasalz, beides frisch gemahlen

Die Möhre gut waschen, die Schale mit einem Messer grob abschrubben und die Spitze abschneiden. Die Gurke nur gut waschen und ebenfalls die Spitze abschneiden. Mit einem Spirelli Spiralschneider (ich hab den von der Firma Gefu) jeweils von der Möhre und von der Gurke Gemüsespaghetti abschneiden. Die Spaghetti dabei mit einem flachen Teller auffangen. Bei der weicheren Gurke geht das mit der Hand sehr gut, man bekommt auch recht lange Spaghetti heraus. Bei der Möhre geht das gleichmäßige Schneiden schwieriger und es bleibt ein Rest, den man andersweitig verarbeiten muss. Oder man raspelt den Rest mit einer Gemüsereibe zum Salat. Die Kräuter waschen, abtropfen lassen und dann sehr fein hacken. Die jungen Brennesseltriebspitzen haben noch nicht so viele Brennhaare und durch das feine Schneiden werden diese sowieso zerstört. Man kann also sich nicht die Zunge verbrennen. Die Wildkräuter kann man auch durch Gartenkräuter und ein wenig Knoblauch ersetzen. Die Spaghetti in einer Schüssel anrichten, die Kräuter darüber streuen. Salzen, pfeffern nach Belieben, Öl und Balsamessig zufügen, dann vermischen und den Salat vor dem Servieren etwas ziehen lassen. Das schmeckt wirklich köstlich.